YouTube Kanal richtig starten: Deine ersten Schritte

von

Du willst deinen YouTube Kanal richtig starten und endlich deine Traumzuschauer erreichen? Dann habe ich hier 10 einfache Schritte für dich, damit du direkt loslegen kannst!

Deine ersten Schritte auf YouTube

Ein guter Start auf YouTube hilft dir dabei deine Zeit von Anfang an sinnvoll einzusetzen, denn wenn wir mal ehrlich sind, kann man sich in der Contenterstellung komplett verlieren. Da wir aber alle nur 24 Stunden ab Tag zur Verfügung haben und du sehr wahrscheinlich auch noch andere Dinge zu tun hast, möchte ich dir hier einen kleinen Fahrplan für deine ersten Videos auf YouTube an die Hand geben. So kannst du deinen YouTube Kanal richtig starten und wertvolle Zeit sparen.

1. Finde dein “Warum”!

Warum willst du YouTube Videos veröffentlichen? Brennst du für deine Idee, willst sie mit der Welt teilen oder stehst einfach gerne vor der Kamera? Vielleicht willst du YouTube aber auch für dein Unternehmen oder deine Selbständigkeit nutzen, um Reichweite und ein Image aufzubauen. In jedem Fall musst du einen guten Grund haben selbst vor die Kamera zu treten und diesen solltest du dir immer wieder vor Augen führen.

Warum? Nur wer selbst für etwas brennt, kann den Funken auf andere überspringen lassen!

Sissi Kandziora

2. Entscheide dich für ein Kernthema und eine Nische

Wer sich heute noch für ein Thema wie “Lifestyle” oder “Gesundheit” entscheidet, wird es sehr schwer haben in der unendlichen Masse an Kanälen aufzufallen. Zudem sprichst du mit einer unklaren Positionierung quasi jeden und damit niemand richtig an! Versuche also nicht mit der Welt mitzuhalten, sondern lege dich auf ein definiertes Kernthema fest.

3. Finde einen Namen und lege dein Branding fest

Natürlich sind schöne Designs und ein guter Name nicht alleine für deinen Kanalerfolg verantwortlich. Warum solltest du dennoch unbedingt von Anfang an darauf achten?

  • Ein guter Name fällt auf YouTube auf / Sichtbarkeit
  • Dein Name ist für Suchmaschinen relevant
  • Deine Vorschaubilder fallen in der Masse auf
  • Gute Vorschaubilder stehen unterbewusst für guten Content
  • Dein Zuschauer fühlt sich wertgeschätzt und wohl

4. Definiere deine Marketing-Persona

Analysiere deine Zielgruppe und lege fest, wen du mit deinen Inhalten ansprechen möchtest. Damit schließt du niemanden aus, sondern stellst lediglich sicher, dass du deine Traumzuschauer richtig ansprichst. So fühlen sie sich richtig wohl bei dir und somit hast du sie für dich gewonnen. Aus deiner Zielgruppe kreierst du nun eine Person, die stellvertretend für deine Wunschzuschauer steht, um diese mit deinen Videos zielgerichtet anzusprechen.

5. Erstelle deinen Kanal (richtig)

Achte hierbei auf die Einstellungen im Hintergrund, wie zum Beispiel Grundeinstellungen für deine Videos aber vor allem auch auf deine Kanal-Startseite. Diese muss den Nutzer innerhalb von 3 Sekunden von dir überzeugen. Das heißt, es muss sofort klar werden, wer du bist, für was du stehst und was der Zuschauer von dir erwarten kann.

6. Drehe dein erstes Video

Leg einfach los! Viele verlieren sich im Perfektionismus, drehen Videos und laden sie gar nicht erst hoch. Andere löschen immer wieder Videos auf ihrem Kanal, was sich übrigens sehr negativ auf den Kanal auswirken kann. Tipp am Rande: Stelle ungeliebte Videos lieber auf “privat”. 😉

Nur wer Videos dreht, kann sich selbst übertreffen!

Sissi Kandziora

7. Mach deine Videos sichtbar

YouTube Videos zahlen sich auf lange Sicht für dich aus, weil YouTube einfach eine Suchmaschine ist. Daher ist es enorm wichtig, deine Videos von Anfang an richtig zu produzieren, damit deine Arbeit auch nachhaltig Früchte trägt. Dazu gehört nicht nur die klassische Suchmaschinenoptimierung (SEO), sondern auch der Aufbau deiner Videos. Diese sollten nämlich auf die Watchtime/Zuschauerbindung optimiert sein.

8. Bleib dran!

Auch wenn du jetzt am Anfang super motiviert bist, solltest du auf lange Sicht planen. Übernimm dich nicht und stelle direkt 3 Videos pro Woche online. Am besten nutzt du die Motivation für die Produktion und ladest deine Videos in einer Regelmäßigkeit hoch, die du dauerhaft halten kannst. Mit einem Video pro Woche kannst du innerhalb weniger Monate schon eine treue Community aufbauen.

9. Sei aktiv auf YouTube

Dafür eignen sich besonders gut die Kommentare. Aber nicht nur unter deinen eigenen Videos solltest du aktiv sein, sondern auch bei deinen YouTube Kollegen. So habe ich zum Beispiel in meinen Anfängen sehr viele neue Zuschauer erreicht. Das klingt vielleicht aufwändig aber denke daran, dass Videos immer wieder über Jahre aufgerufen werden und wenn dein Kommentar beliebt ist, wird auch dieser immer wieder gelesen!

Du willst dich bestimmt nicht unbeliebt machen oder? Deshalb solltest du unbedingt hilfreiche und sinnvolle Kommentare schreiben. Deinen eigenen Kanal musst du da überhaupt nicht erwähnen! Dein Profilbild und dein Kanalname sorgen dafür, dass neue Nutzer auf dich aufmerksam werden. Ja, das funktioniert!! 🙂

10. Kontrolliere deinen Erfolg

Dafür hast du von YouTube ein super hilfreiches Werkzeug an der Hand, das dir alle Infos gibt, die du brauchst. YouTube Analytics enthält fantastische Zusammenfassungen und Grafiken, die dir beispielsweise dabei helfen deinen Videoaufbau zu optimieren, geeignete Themen zu finden und deine Zielgruppe besser kennzulernen.

Du willst deinen YouTube Kanal richtig starten und bist auf der Suche nach weiterer Motivation? Dann melde dich jetzt 100% kostenlos zu meiner YouTube Starthilfe Challenge an!

Haben dir der Beitrag gefallen? Dann teile gerne mit anderen und folge mir auf YouTube und Instagram für weitere Tipps rund um YouTube!

Du willst mit deinem YouTube Kanal durchstarten?

Dann mach mit bei meiner gratis YouTube Starthilfe Challenge. Dieser Mini-Videokurs ist 100% kostenlos und unverbindlich. Du bekommst 4 Schulungsvideos und das YouTube Starthilfe Workbook.

Jetzt starten